Generationen im Dialog

Nächster Workshop      Fr, 8.Nov – So, 10.Nov 2019

Vater und Tochter

Das Konzept des “Generationen im Dialog” Workshops wurde vor ca. 15 Jahren von meinen geschätzten Freunden und Kollegen, Sabine und Roland Bösel aus Wien, entwickelt. Dieser Workshop ist eine einzigartige Chance für Familien, alte, hinderliche Belastungen aufzulösen damit Frieden einkehren und die nächste Generation – die Jungen – frei und unbeschwert in ihr Leben gehen kann.

In einer Paarbeziehung kommen die Verletzungen, die wir als Kinder in unseren Herkunftsfamilien erlitten haben, unweigerlich zum Vorschein. Meist als hartnäckige Irritation und andauernder Schmerz für den Partner. Die Auflösung eines alten, mittlerweile schädigenden Musters ist in der Paartherapie gut möglich. Noch wirkungsvoller ist jedoch die Rückkehr zu und Aussprache mit der Person, mit der wir den Urschmerz erlebt haben. Einem Elternteil!

Der Generationen Workshops stellt sich genau das zum Ziel: ein erwachsenes Kind (älter als 20 Jahre) spricht mit einem Elternteil (Mutter oder Vater) über die frühe Kindheit und den, meist unbeabsichtigten, Verletzungen die damals geschehen sind. Dies geschieht in einer vertrauensvollen Umgebung mit intensiver therapeutischer Begleitung, ohne dass andere Teilnehmer Einzelheiten erfahren. Die Dynamik durch die Anwesenheit Anderer, Gleichgesinnter, verstärkt und vertieft jedoch die Erfahrung, so wie es alleine gar nicht denkbar wäre. Sie lernen mit offenem Herzen zuzuhören und erleben, selber gehört zu werden.

Zur Teilnahme an einem Workshop kann sowohl von dem Kind – jetzt Erwachsener – als auch von einem Elternteil eingeladen werden. Oft reflektieren die Eltern über Ihren Lebensweg und haben die Sehnsucht, mit ihren Kindern in Frieden zu kommen oder die Beziehung einfach noch zu verbessern. Ein Teilnehmer fasste es einmal so zusammen: “Dieser Workshop ist Friedensarbeit im Kleinen mit einer riesigen Wirkung!” Nutzen Sie die Chance!

Mehr Info

Kosten 490,- p.P.

Anmeldung

  • per Mail: workshops@andreaschaal.de
  • per PDF Formular Anmeldungsformular
  • per Telefon   +49 – 221- 47 67 20 12